Kammersonate in C alteriert

Nachdem ich im Frühsommer 2009 das akustische und optische Vergnügen hatte, die Sinfonietta Bulgaria in der Löninger St.-Vitus-Kirche zu hören, hatte ich spontan das Gefühl, dass deren Besetzung eigentlich für eine überarbeitete Fassung meiner »Kammersonate in C alteriert« ideal wäre.

Jetzt bin ich nur gespannt, wie lange es dauert, bis ich die Partitur mit meinem Leib- und Magen-Notensatzprogramm PriMus neu gesetzt und angepasst habe. Mir hat gefallen, wie der Leiter der Sinfonietta Bulgaria, Viktor Ilieff die Partituren in A4 spiralgebunden hatte. Große Partitur-Formate scheinen out zu sein.

Und dann ist natürlich noch die Frage, ob die Sinfonietta Bulgaria das Stück überhaupt spielen würde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s