Moin!

In unserer kleinen Stadt sehe ich immer mehr Gesichter, denen man eine lange Reise und eine Geschichte von Flucht, Leid und Angst ansieht. Sie haben Gesichtszüge, Hautfarben und Moden aus aller Welt. Sie schauen zur Seite, wenn man sich nähert, und beobachten reserviert, ziehen ihre Kinder enger an sich und zögern. Ich lächle sie an und grüße sie wie jeden hier im Ort mit einem freundlichen „Moin!“ – Ihre Gesichter ändern sich in einer Sekunde, sie lächeln mich an und grüßen zurück wie alle hier mit „Moin!“ – Ihre Kinder strahlen und lassen ihre Mama wieder los. Willkommen heißen geht so einfach. Einfach so. Weil sie sind wie wir alle hier. Sie haben Gesichter, Haut und Kleidung wie alle Menschen auf der Welt, hier und überall.

Moin heißt viel, aber vor allem heißt es „Du gehörst dazu. Willkommen!“

Advertisements